Zaubern Sie mit Klang – und dichten Sie, ganz praktisch!

Kategorien: Schreibimpulse — Tags: , — Michaela Didyk

schreibimpuls auf klangspuren unterwegs - schwungvolle notenlinien laden dazu ein und machen klang sogar sichtbar

Auf Klangspuren unterwegs

Im Autorenmagazin Federwelt (Heft 4/2017) ist mit dem Lyrik-Baustein 8 auch ein passender Schreibimpuls erschienen: Auf Klangspuren unterwegs.

Zum Thema Klang passt die Zahl Acht genau, symbolisiert sie doch Bewegung und schafft in ihren beiden Kreisen – dem Wechsel von Ein- und Ausatem ähnlich – Harmonie zwischen scheinbar gegenläufigen Energien. Wenn sich Rhythmus und Atem, lauter / Laut werdend, zu Silben und Worten verbinden, sind Töne nicht mehr weit. Melodien entstehen, färben sich „gefühlvoll“ und nisten sich beim Lesen subtil ein. Mit dem Klang zu arbeiten, gehört daher für Lyriker/innen zum Pflichtprogramm :-)

Ein Schreibimpuls über den Wettbewerb hinaus

Der Wettbewerb ist inzwischen zwar vorbei *, aber der Schreibimpuls hat noch immer seine Gültigkeit. So sind Sie nun angeregt, den Impuls für sich umzusetzen: Folgen Sie in Ihrem Gedicht nicht nur Klangspuren, sondern nehmen Sie auch Ihre Leser/innen auf diese Klangreise mit.

Die Route ist folgendermaßen vorgegeben:

  • Verfassen Sie ein Gedicht in freier Themenwahl. Arbeiten Sie bewusst auf der Klangebene und achten Sie auf das Zusammenspiel von: Vokalen, Wortlänge, Silbenbetonung, Zeilenbau und Pausen.
  • Soll sich für ein Liebesgedicht eine melancholisch verhaltene Melodie ergeben oder eine zum Himmel hoch jauchzende? Benötigen Sie für eine Reflexion Pausen? Für einen politischen Aufruf den Marschrhythmus?
  • Stimmen Sie sich mit einem passenden Musikstück ein und singen oder summen Sie mit: Welche Töne / Laute drängen sich vor? Wie fließt der Atem? Verlangsamt oder beschleunigt sich der Herzschlag?

Vielleicht haben Sie Lust, bei einem der nächsten Schreib-Aufrufe der Federwelt mitzuwirken? Die Beiträge sind natürlich im Magazin selbst sowie hier im Blog unter dem Serientitel Dichten, ganz praktisch oder in der Seitenleiste unter Schreibimpulse zu entdecken.



* Wenn Sie das Siegergedicht zum Schreibimpuls „Klangspuren“ lesen möchten, finden Sie es hier: „Minotaurus“ von Johann Seidl.



  • Foto: © fangol | freeimages

[Der Beitrag wurde im November 2017 aktualisiert]


39 Monate | 39 Schreibimpulse – eBook zu den Monatsgedichten

Kategorien: Downloads,Schreibimpulse — Tags: , — Michaela Didyk

coverabbildung ebook zu den monatsgedichten schreibanregungen aus dem foerderprojekt von unternehmen-lyrik als download

Schreibimpulse, die das Dichten im Fluss halten

Das Projekt Monatsgedichte ist abgeschlossen. Dennoch hat es noch ein Nachspiel. Denn nach drei Serien mit jeweils 13 Mondmonaten ist ein eBook zu den Monatsgedichten entstanden:
39 Monate | 39 Schreibimpulse fasst im PDF-Format alle Themenanregungen der 39 Wettbewerbsrunden zusammen.

Mit der Zusammenstellung des Buchs geht mein Dank an die Autor/innen, die in ihrem Engagement und ihrem inspirierenden Austausch untereinander eine „verschworene Gemeinschaft“ entwickelten.

Nicht alle „Monatsdicher/innen“ waren bereits von Anfang an dabei. So gibt das eBook Anreiz, unabhängig vom monatlichen Rhythmus des Projekts weiterzuschreiben – drei Jahre „Stoff“ stehen zur Verfügung!

Erinnerungen weckt die Sammlung der Schreibanregungen wohl in denjenigen, die seit der ersten Runde im September 2009 regelmäßig teilgenommen haben. Zu manchem Thema lassen sich gewiss nochmals neue Texte verfassen. Wenn schließlich das eBook mit seinen Gedichtimpulsen generell Autor/innen zum zeitgemäßen lyrischen Schreiben motiviert, ist der Hauptzweck erreicht.

Lyrik auf Erfolgskurs

Auch ohne weitere Monatsgedicht-Runden bleibt die „Lyrik auf Erfolgskurs“. So lautet nämlich das Autorenförderprogramm in inzwischen modifizierter Ausrichtung. Die Schwerpunkte liegen zum einen auf der Unterstützung bei Lesung und Publikation, zum anderen auf der Arbeit an der „dichterischen Persönlichkeit“.

Die Herausforderungen des Literaturbetriebs verlangen nicht nur gute Texte und Recherche oder Information, sondern auch Zielorientierung, Strategien. Oft braucht es sogar ein Umdenken und Loslassen von „Glaubenssätzen“.

Wer in den Literaturmarkt einsteigt, benötigt Know-how, wie dieser funktioniert und wie man neue Nischen entdecken kann. Schreiben und Veröffentlichen geht damit einen Schritt weiter: Es dient nicht mehr nur dazu, sich selbst zu verwirklichen, sondern wird zum „Unternehmen“, sich im Literaturbetrieb seinen Platz zu suchen.

Als Kulturmanagerin und Autoren-Coach – letzteres habe ich in den vergangenen Jahren mit NLP und systemisch integralen Methoden vertieft – bin ich schon mitten in meinen neuen Abenteuern und freue mich, wenn ich Sie mit meinen bevorstehenden Projekten auf Ihrem lyrischen Erfolgsweg weiter unterstützen kann.

Das kostenlose eBook zu den Monatsgedichten

Mir hat es viel Spaß gemacht, für Sie das eBook zu den Monatsgedichten zusammenzustellen und zu gestalten. Dem Dank an die Autor/innen schließt sich auch der an die Juror/innen an. Ihre positive Resonanz, sogar Begeisterung für die Monatsgedichte hat mich zusätzlich motiviert, passende Themen auszuwählen und neugierig auf die lyrischen Ergebnisse zu warten.

  • 39 Monate | 39 Schreibimpulse, das eBook zum Projekt, können Sie mit dem Klick auf den roten Link kostenlos herunterladen und als PDF-Datei sofort auf Ihrem PC oder Laptop lesen. Sie benötigen also kein Zusatzgerät.

Viel Freude mit den Monatsgedichten als „Buch“!


Wenn Sie noch zusätzlichen Ansporn möchten, gibt es hier weitere Gelegenheit: